top of page

PHOENIX

1 PHÖNIX HEUTE HEUTE-111_edited.jpg
WEISSE PHÖNIX -11_edited.jpg
PHÖNIX HEUTE NEU-111_edited.jpg

"PHOENIX I, CREATION'S BIRTH", 2022

Glas, Lötzinn, Metall, 50,5 x 30,5 x 8 cm

 

"PHOENIX III, YOU HAVE BEEN TRANSFORMED", 2022

Glas, Lötzinn, Metall, 70,2 x 30,5 x 8 cm

 

"PHOENIX II, ITS RISING", 2022

Glas, Lötzinn, Metall, 60,5 x 30,5 x 8 cm

phönix, kk web_edited.jpg
Bildschirmfoto 2024-03-04 um 13.57_edite

DE

Für die drei Wandobjekte "Phoenix I", "Phoenix II" und "Phoenix III" die aus der Serie "PHOENIX" stammen, wurde die Kupferfolien-Technik von Louis Tiffany zweckentfremdet und mit radikaler Nachhaltigkeit verbunden. In der Popkultur wird der Phönix oft als starkes und mächtiges Wesen dargestellt, das über alle Hindernisse hinwegsetzen kann, während er in der antiken Welt ein weit verbreitetes Symbol für die Sonne darstellte, da der Phönix angeblich in einem Zyklus von 500 Jahren verbrannte und dann aus seiner eigenen Asche wieder auferstand. Aus Glas- Altmaterialien und -Abfällen die die Gesellschaft nicht mehr benötigt, erwacht hier eine Zuwendung der Zukunft, die ein Nachhaltigkeitskonzept anstrebt. Jedes Glasstück das ursprünglich für den Abfall gedacht war wurde überprüft, in Farbe sortiert, gewaschen, geschnitten und mit Kupfer foliert. So wenig wie möglich sollte weggeschmissen werden, um die Ursprungsform jedes Glassteins beibehalten zu können. Jede einzelne Glasscherbe ruft gleichzeitig zwei Dinge hervor: Zum einen das Sinnliche als physikalische Form und Farbe und zum anderen das Metaphorische, das sich durch die neuen Kombinationen und Assemblage der Glassteine in die Materie eines biomorphen Objektes der Vergessenheit verwandelt. Aus den verwahrlosten Scherben kann nun die Wiedergeburt des Materials erblühen.

© 2024 Copyright I Krina Königsmann I All Rights Reserved

bottom of page